Grinder

    Grinder

    Für das ultimative Raucherlebnis: Große Auswahl an Grindern entdecken bei World of Smoke.
    43 Produkte
    43 Produkte
    Sale
    Headshop Anaxy Grinder Star 7tlg, gold, Ø 50mm, 9cm hoch Frontansicht World of Smoke
    Headshop Anaxy Grinder Star 7tlg, gold, Ø 50mm, 9cm hoch Innenansicht World of Smoke
    Sonderpreis 9,95 € Normaler Preis 14,95 € -33%
    Sale
    Sonderpreis 2,50 € Normaler Preis 3,50 € -29%
    Sale
    Super Heroes Holz Grinder 4tlg dunkles Holz Frontansicht World of Smoke
    Super Heroes Holz Grinder 4tlg dunkles Holz Detailansicht World of Smoke
    Sonderpreis 5,50 € Normaler Preis 12,95 € -58%
    4,50 €
    2,95 €
    In Kürze wieder Verfügbar
    Super Heroes Grinder Hund mit Brille blau Frontansicht World of Smoke
    Super Heroes Grinder Hund mit Brille blau Detailansicht World of Smoke
    12,50 €
    World of Smoke
    Von 25,00 €
    In Kürze wieder Verfügbar
    Grinder 3 tlg. Metall YingYang Frontansicht World of Smoke
    Grinder 3 tlg. Metall YingYang Detailansicht World of Smoke
    World of Smoke
    3,95 €
    8,95 €
    19,95 €
    8,95 €
    8,95 €
    13,50 €
    17,95 €
    24,95 €
    Super Heroes
    6,95 €
    Super Heroes
    6,95 €
    7,50 €
    9,95 €
    2,95 €
    5,50 €
    16,95 €
    In Kürze wieder Verfügbar
    2,95 €
    9,95 €
    World of Smoke
    9,95 €
    World of Smoke
    14,95 €
    14,95 €
    14,95 €
    Super Heroes
    6,95 €
    Super Heroes
    6,95 €
    Super Heroes
    6,95 €
    21,95 €
    8,95 €
    8,95 €
    2,95 €
    17,50 €
    12,95 €
    14,95 €
     

    Inhaltsverzeichnis

    Grinder - Das Top-Tool fürs Rauchen von Kräutern

    Du suchst einen Grinder, der perfekt zu Dir und Deinen Rauchgewohnheiten passt? Dann schaut Dich in unserem Shop um. Der Schwerpunkt in unserem Produktsortiment liegt bei Metallgrindern aus Edelstahl oder Aluminium, da diese nicht nur robust sind, sondern sich gleichzeitig mühelos zu reinigen sind. Schließlich planst Du ja, mit jeder Session das Beste aus Deinen Kräutern herauszuholen. Und weil Rauchgenuss so individuell wie Deine Bedürfnisse ist, hast Du bei World of Smoke die Wahl aus verschiedenen Designs und Farben. Ob Reggae-Style, Zauberwürfel oder in edler Roségold-Optik - unsere Grinder sind auch optisch ein Highlight. Egal, ob Du ihn Zuhause oder unterwegs nutzen möchtest. 

    Wie Du den passenden Grinder findest und worauf Du unbedingt achten musst, erfährst Du bei uns. 

    Was ist ein Grinder?

    Basics First: Das Wort Grinder stammt aus dem Englischen und bedeutet mahlen. Du verwendest ihn, um grob vorgeschnittene Pflanzenteile bzw. Kräuter zu zerkleinern. Alle Kräutern zeichnen sich die harte und zähe Mittelrippe in der Blattmitte aus oder Stiele, die Blüten und Blätter tragen. Je frischer diese Bestandteile sind, desto schwerer fällt Dir das Zerkleinern, doch ein Grinder erledigt dies buchstäblich im Handumdrehen.

    Dafür nutzt diese Kräutermühle ein anderes Mahlwerk als die historische Mühle mit Mühlstein oder die Pfeffermühle. Hier greifen kreisrund angeordnete Mahlzähne, die klingenartig geformt sind, von unten und von oben kommend ineinander. Eine einfache Drehung von Ober- oder Unterteil setzt das Mahlwerk in Gang. Zähne aus Metall zerkleinern eingefüllte Kräuter mit jeder Umdrehung feiner. Je nach Bauart scheidet ein Sieb feine Partikel ab und sammelt diese in einem separaten Fach. Grinder bestehen meist aus Holz, Acryl und Metalle wie Edelstahl oder Aluminium.

    Wie verwende ich einen Grinder?

    Von den Kräutern zum Rauchen eignen sich überwiegend nur bestimmte Pflanzenteile. Beim Tabak sind es die Blätter, bei anderen vielleicht Blüten und Blätter. Bei der Ernte fallen Pflanzenteile wie Stängel an, die direkt entfernt werden. Das verbliebene Material erfährt einen Grobschnitt. Damit kannst Du das Kraut vielleicht in Pfeifen rauchen, ist jedoch zu grob für den Konsum in Drehpapier.

    Nun kommt Dein Grinder zum Einsatz. Du füllst Deine favorisierten Kräuter in die Mühle, legst den Deckel auf und drehst für die optimale Zerkleinerung. Bei einem Siebgrinder sammelst Du feine Pflanzenteile wie Blütenpollen im darunterliegenden Fach.

    Zerkleinern mit Grindern leicht gemacht

    Grinder-Modelle mit mehreren Fächern bieten oft ein Vorratsfach an. Mit noch komplexeren Mühlen stellst Du sogar Deine eigene Kräutermischung durch das Zerkleinern her. Einen empfehlenswerten Grinder zeichnet aus, dass er leicht zu reinigen ist. Metallgrinder überzeugen in puncto Robustheit durch die eingesetzten Materialien wie Edelstahl oder Aluminium. Zuletzt entscheidet Dein Geschmack, welche Mühle Dich überzeugt.

    Deine Kräuter im Grinder mischen

    Mit mehr als den notwendigen Einzelteilen eigen sich Grinder sogar dazu, verschiedene Kräuter im Siebgrinder, Holzgrinder oder im Metallgrinder zu mischen. Der Vorteil liegt in der gleichmäßigen Verteilung der gemahlenen Kräuter. Diese Kräutermühlen sind eher im hochpreisigen Segment angesiedelt und rechtfertigen ihren Preis durch robuste und hochwertige Materialien, vor allem Metalle. Du verlängerst mit der Pflege die Lebenszeit Deines Grinders und die Zerkleinerung gelingt dauerhaft ohne Kraftaufwand.

    Übrigens: Wusstest Du, dass Du auch Tabak in einem Grinder zerkleinern kannst? Das machen sich vor allem Raucher zu eigen, die Ihre Zigaretten selbst drehen oder zur Pfeife greifen. Das erleichtert das Schneiden und Auflockern des Tabaks, denn mit dem Grinder ist es wirklich ein Kinderspiel.

    Gibt es Alternativen zu Grindern? Hier mehr lesen.

    Aufbau der meisten Grinder

    Generell unterscheidet der Handel zwischen zweiteiligen und mehrteiligen, häufig dreiteiligen Grindern. Diese unterscheiden sich wie folgt: 2- oder 3-teilige Grinder - Worin liegt der Unterschied?

    Ein zweiteiliger Grinder besteht aus zwei Teilen: einer oberen und einer unteren Hälfte. Beide Hälften haben scharfe Zähne, die sich gegenüberstehen. Wenn Du den Grinder drehst, zerkleinern diese Zähne die Kräuter. Der Vorteil des zweiteiligen Grinders liegt in seiner Einfachheit – er hat nur eine Schleiffunktion und ist daher einfach zu verwenden und zu reinigen. Das zerkleinerte Material bleibt in derselben Kammer, wo es gemahlen wurde.

    Im Gegensatz dazu hat ein dreiteiliger Grinder eine zusätzliche Ebene. Neben den zwei Teilen zum Zerkleinern gibt es einen unteren Teil, der oft durch ein Sieb vom mittleren Teil getrennt ist. Dieses Sieb trennt das feinere Material, wie Pollen oder kleine Pflanzenteile, vom gröberen Material. Das feinere Material sammelt sich im untersten Teil des Grinders, was eine getrennte Sammlung und Nutzung ermöglicht.

    Grinder mit Fach für den Vorrat oder weitere Features sind ebenfalls erhältlich und jedes Jahr kommen mehr hinzu. Entwickler stellen regelmäßig Neuerscheinungen vor, aus innovativen Materialien, in frischen Designs und mit atemberaubenden Features.

    Der Pollinator-Grinder: Was ist das?

    Der Begriff “Pollinator“ wird oft im Zusammenhang mit mehrteiligen Grindern verwendet. Ein Pollinator-Grinder verfügt über ein zusätzliches Sieb, um das feinste Material – oft als „Pollen“ oder „Kief" bezeichnet – von den gröberen Pflanzenteilen zu trennen. 

    • So ist er aufgebaut: Ein Pollinator-Grinder hat meistens drei oder vier Teile. Neben den üblichen Teilen zum Zerkleinern der Kräuter gibt es einen zusätzlichen unteren Bereich, der durch ein feines Sieb vom restlichen Grinder getrennt ist. Wenn die Kräuter gemahlen werden, fallen die kleinsten Teilchen, die durch das Sieb passen, in diesen unteren Bereich.
    • Das ist der Vorteil des Pollinators: Der Hauptvorteil eines Pollinator-Grinders liegt darin, dass er es ermöglicht, sehr feines Material zu sammeln, das oft potent und aromatisch ist. Dieses Material kann dann separat verwendet oder für eine intensivere Wirkung zu den Kräutern hinzugefügt werden.
    • So verwendest Du ihn: Das gesammelte feine Material im unteren Teil des Grinders kann für verschiedene Zwecke genutzt werden. Es ist oft konzentrierter als die restlichen gröberen Pflanzenteile und wird daher für einen besonders aromatischen Rauchgenuss geschätzt.

    Welcher Grinder ist für Dich der richtige?

    Einen guten Grinder kannst Du in seine Bauteile zerlegen. Das vereinfacht die Reinigung, die regelmäßig ansteht. Der Antrieb des Mahlwerks funktioniert bei den meisten Modellen durch Drehen des Deckels. Achte bei Deiner Auswahl auf eine griffig gestaltete Oberfläche, und dass der Grinder gut in der Hand liegt. Neben Grindern mit Sieb und Fach für feine Stoffe sind Modelle mit mehreren Etagen im Shop verfügbar.

    Aus welchen Materialien sollte ein Grinder sein

    Herz und Seele Deines Grinders ist das Mahlwerk. Um dauerhaftem Gebrauch und robusten Pflanzenteilen etwas entgegenzusetzen, ist das Mahlwerk idealerweise aus Metall, wie Acryl oder Aluminium. Bei Siebgrindern ist auch das Sieb aus Metall. Alle anderen Bauteile können ebenfalls aus Metall bestehen, doch auch Holz oder Kunststoffe kommen vor. Das setzt dem Design kaum Grenzen. Schauen wir uns das genauer an.

    • Holz-Grinder sind der Klassiker unter den Kräutermühlen. Sie werden aus verschiedenen Holzarten hergestellt und oft mit ansprechenden Ornamenten verziert. Diese traditionellen Grinder sind besonders individuell und können, wenn handgefertigt, sogar echte Unikate sein. Sie eignen sich eher für gelegentliches Grinden und weniger für den täglichen Gebrauch oder für feuchte Kräuter.
    • Metallgrinder hingegen sind langlebig und robust, perfekt für Vielnutzer. Sie liefern exzellente Mahlergebnisse und sind, obwohl teurer als andere Mühlen, eine lohnende Investition aufgrund ihrer langen Lebensdauer. Für diejenigen, die etwas Besonderes suchen, gibt es Metall-Grinder auch in auffälligen Farben wie Gold.
    • Acrylgrinder sind ideal für Einsteiger. Sie sind preiswert, praktisch und bieten eine große Auswahl an Motiven. Diese Grinder sind leicht, stabil und einfach zu reinigen, haben jedoch im Vergleich zu Metall-Grindern eine kürzere Lebensdauer. Sie sind praktisch für unterwegs, zum Beispiel auf Festivals, da ein möglicher Verlust nicht allzu schwer wiegt.
    • Stein-Grinder sind eine Seltenheit. Oft aus Stein oder Speckstein gefertigt, liegen sie angenehm in der Hand und sind robust. Ihre kunstvollen Verzierungen, wie eingravierte Hanfblätter, machen sie zu einem echten Hingucker. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, ist jeder Grinder einzigartig, allerdings sind sie, ähnlich wie Holz-Grinder, für feuchte Kräuter weniger geeignet.
    • Für unterwegs eignen sich Grindercards besonders gut. Sie haben das Format einer Scheckkarte, sind super praktisch und nehmen kaum Platz weg. In verschiedenen Farben und Motiven erhältlich funktionieren sie ähnlich wie eine Käsereibe und sind eine einfache Lösung zum Zerkleinern der Blüten.

    Jeder dieser Grinder-Typen bietet also spezifische Vorteile und ist je nach persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben die passende Wahl.

    Wie reinige ich meinen Grinder?

    Restfeuchtigkeit in Kräutern oder ölige Bestandteile setzen sich im Mahlwerk Deines Grinders fest und kriechen in jede noch so kleine Spalte. Eines Tages wird die Zerkleinerung kraftaufwendig oder das Mahlwerk lässt sich gar nicht mehr bewegen. Schon vorher kann das Sieb verstopft sein. Spätestens jetzt ist es Zeit, Deine Mühle zu reinigen.

    • Zerlege Deine Kräutermühle dafür in ihre Einzelteile. 
    • Entferne vorsichtig das Sieb und reinige das darunterliegende Fach von losen Teilen. 
    • Löse ebenso die groben Anhaftungen, innen wie außen. Eine Zahnbürste leistet dabei gute Unterstützung. Lose Teile einfach ausklopfen. 

    Bis hierhin ist die Reinigung aller Grinder gleich, doch über den nächsten Schritt entscheiden die eingesetzten Materialien. Metallgrinder verfügen über die besten Eigenschaften. Für ausführliche Informationen zur Reinigung Deines Grinders, lese hier weiter.

    Einfrieren bei ölhaltigen Verschmutzungen

    Die Kälte im Gefrierfach verwandelt Öl in eine feste und gleichzeitig spröde Masse. Anschließend lässt es sich durch Schaben leichter entfernen. Doch Vorsicht, nicht jedes Material eignet sich für den Tiefkühler: Das feine Material, aus dem das Sieb besteht, zerbricht bei tiefen Temperaturen schnell und sollte darum nicht in die Kühltruhe. Alle anderen Metallbestandteile für die Zerkleinerung eignen sich dafür. Ungeeignet ist Holz, da Holzgrinder reißen könnten. Kunststoffe, die auf zu niedrige Temperaturen reagieren, indem sie spröde werden, eignen sich ebenso wenig. Die Mühle ist sonst nicht mehr zu retten.

    Reinigen mit Alkohol oder Hitze

    Alkohol löst ebenfalls Stoffe, verträgt sich allerdings nicht mit allen Kunststoffen. Acrylgrinder sind dafür ungeeignet. Andere Kunststoffe reagieren empfindlich auf hohe Temperaturen. Einen Metallgrinder kannst Du zum Beispiel in Wasser oder heißer Milch auskochen. Metall verträgt auch mechanische Belastungen wie Reiben oder Schaben hervorragend. Bei Kunststoffen solltest Du Dich zuerst über die Eigenschaften des Materials erkundigen und Dir dann die passende Methode aussuchen. Ein vorsichtiges Abtupfen des Siebs mit Isopropylalkohol ist hingegen empfehlenswert.

    Seifenlauge zum Reinigen

    Die meisten Verschmutzungen lassen sich leicht mit warmer Seifenlauge lösen, und zwar bei allen Materialien. Dabei arbeitest Du mit einer Zahnbürste, wenn Du keinen Metallgrinder verwendest. Bei Siebgrindern kann die Bürste schon zu grob ausfallen. Leichtes Tupfen mit dem Wattestäbchen reinigt die dünnen Metalldrähte, ohne Schaden anzurichten. Anschließend alle Teile gut von Seifenlauge befreien und gründlich trocknen lassen. Du wirst sehen, schon der Zusammenbau gelingt leichter als zuvor und das Zerkleinern ist wieder problemlos möglich.

    Grinder sind unverzichtbar, wenn Du beim Rauchen das intensive Aroma von Kräutern genießen willst. In unserem Shop findest Du genau das, was Du benötigst. Stöbern, in den Warenkorb legen und bestellen. As easy as that. 

    Zuletzt angesehen