Rauchen nach der Weisheitszahn-OP – Gute Idee oder lieber lassen?
16.05.2024

Rauchen nach der Weisheitszahn-OP – Gute Idee oder lieber lassen?

Inhaltsverzeichnis

    Du hast gerade eine Weisheitszahn-OP hinter Dir und fragst Dich, ob Rauchen in dieser Situation eine gute Idee ist? Dies ist eine wichtige Frage, denn nach einer Weisheitszahn-OP solltest Du besondere Aufmerksamkeit auf die Pflege und Heilung legen, um eine schnelle und komplikationslose Heilung zu gewährleisten. Lass uns gemeinsam betrachten, welche Auswirkungen das Rauchen nach einer Weisheitszahn-OP haben kann und warum es ratsam ist, zumindest in der ersten Zeit darauf zu verzichten.

    Darf ich nach einer Weisheitszahn-OP rauchen?

    Nach einer Weisheitszahn-OP ist es sehr wichtig, das Rauchen für mindestens 48 bis 72 Stunden zu vermeiden. Rauchen kann nämlich Deinen Heilungsprozess stark beeinträchtigen, da es die Blutgefäße verengt und somit die Sauerstoffversorgung der Wunde verringert. Das kann nicht nur das Infektionsrisiko erhöhen, sondern auch die Heilung verzögern.

    Einige Zahnärzte empfehlen sogar, das Rauchen oder den Gebrauch von Tabakprodukten sogar für mindestens 5 Tage nach einer Weisheitszahnentfernung zu unterlassen. Jeder Patient ist anders, und es ist wichtig, dass Du mit Deinem Zahnarzt über den richtigen Zeitpunkt sprichst, ab dem Du wieder rauchen kannst.

    Shisha, Vape oder Zigarette: Was ist nach einer Dental-OP schädlicher?

    Nach einer Dental-OP solltest Du mit allen Arten des Rauchens vorsichtig sein – sowohl Shisha, Vape als auch Zigaretten haben ihre eigenen Risiken. Beim Vapen könntest Du vielleicht denken, es sei weniger schädlich, da keine Verbrennung stattfindet. Dem ist leider nicht so. Vapes enthalten oft Nikotin und andere Chemikalien, wie Glycerin, die die Blutgefäße verengen und die Heilung verlangsamen können. 

    Zippo Feuerzeug 60000804

    Zippo Feuerzeug Chrome Brushed

    Jetzt kaufen
    Angelo Zigarettenetui Carbon Optik

    Angelo Zigarettenetui Carbon Optik

    Jetzt kaufen
    Angelo Schleuderaschenbecher

    Angelo Schleuderaschenbecher

    Jetzt kaufen

    Beim Shisha-Rauchen werden durch Tabak- und Kohleverbrennung Schadstoffe wie Kohlenmonoxid freigesetzt. Kohlenmonoxid bindet sich an die rote Blutkörperchen und vermindert so den Sauerstofftransport zu den Wundbereichen, was den Heilungsprozess ebenso beeinträchtigen kann.

    Alles in allem – ob Shisha, Vape oder Zigaretten – alle beeinträchtigen Deine Heilung nach einer Dental-OP. Am besten verzichtest Du ganz darauf, um optimale Heilungsbedingungen zu schaffen.

    Wie wirkt sich Rauchen auf den Heilungsprozess aus?

    Um Dir eine klare Vorstellung von den zusätzlichen Auswirkungen des Rauchens auf Deinen Heilungsprozess zu vermitteln – abgesehen von den bereits erwähnten Punkten– haben wir eine Übersicht für Dich zusammengestellt:

    • Rauchen schwächt Dein Immunsystem
      Das heißt, Dein Körper ist weniger in der Lage, Infektionen effektiv zu bekämpfen. Das führt zu einem höheren Risiko, nach Operationen Wundinfektionen zu entwickeln und verlängert zudem die Zeit, die Dein Körper benötigt, um zu heilen.
    • Schädigung von Gewebe und Zellen
      Chemikalien in Zigaretten, wie Teer und Kohlenmonoxid, schädigen die Struktur und Funktion Deiner Zellen. Das stellt ein Problem für die Heilung von Wunden dar, weil genau diese Zellen für die Genesung Deines Körpers nötig sind.
    • Verzögerte Kollagenproduktion
      Rauchen wirkt sich auch darauf aus, wie viel Kollagen Dein Körper produziert – ein wichtiges Element für die Stärke und Flexibilität Deiner Haut. Wenn Dein Körper wegen des Rauchens also weniger Kollagen herstellt, ist das neue Gewebe an der Wundstelle schwächer und weniger robust. Dadurch können Deine Wunden länger offen bleiben und das Risiko für Infektionen steigt. 

    Ab wann ist Rauchen nach einer Zahn-OP wieder unbedenklich?

    Es gibt keinen festgeschriebenen Zeitpunkt, an dem das Rauchen nach einer OP wieder unbedenklich ist. Dein behandelnder Arzt oder Zahnarzt kann Dir bestimmte Empfehlungen geben, wann Du nach Deiner Operation wieder rauchen kannst. Diese Empfehlungen hängen von Deinem individuellen Heilungsverlauf und der Art der durchgeführten Operation ab. Generell wird aber geraten, nach einer Zahn-OP mindestens 3 Tage und nach Zahnfleisch- oder Implantatchirurgie mindestens 2 Wochen mit dem Rauchen zu pausieren, um die Heilung nicht zu beeinträchtigen. 

    Tipps für Deine rauchfreie Zeit nach der Weisheitszahn-OP

    Wir haben für Dich ein paar Tipps zusammengestellt, wie Du die Zeit ohne Rauchen nach Deiner Weisheitszahn-OP angenehmer gestalten kannst:

    1. Tipp: Finde eine passende Ablenkung
    Finde Aktivitäten, die Dich beschäftigen und vom Rauchen ablenken. Das kann ein neues Hobby wie Lesen oder Musikhören sein.

    2. Tipp: Nikotinersatzprodukte in Betracht ziehen 
    Erwäge die Verwendung von Nikotinersatzprodukten wie Pflastern oder Kaugummis, falls Du starke Entzugserscheinungen spürst.

    3. Tipp: Sprich darüber
    Rede mit Deinen Freunden und Familie über Deine Herausforderung – manchmal kann das Teilen von Erfahrungen und Ziele sehr unterstützend wirken.

    4. Tipp: Führe mehrmals am Tag Meditationen durch
    Ein weiterer hilfreicher Tipp für Deine rauchfreie Zeit nach einer Weisheitszahn-OP ist die Meditation. Meditation kann Dir helfen, das Rauchverlangen zu reduzieren und unterstützt Dich dabei, Impulse besser zu kontrollieren. Zum Beispiel könnten es Impulse sein, eine Zigarette anzuzünden, wenn man gestresst, gelangweilt oder in Gesellschaft anderer Raucher ist. Durch Meditation kann man lernen, diese Impulse zu erkennen und sie besser zu kontrollieren, anstatt ihnen unmittelbar nachzugeben.

    Versuche also täglich einige Minuten zu meditieren. Dafür kannst Du einfache Atemübungen machen oder geleitete Meditationen verwenden, die Du in Apps oder online findest.

    Welche nikotinfreien Tabakalternativen gibt es?

    Du kannst verschiedene nikotinfreie Alternativen zu Tabak ausprobieren. Eine davon sind Kräuterzigaretten, die keinen Tabak enthalten, sondern mit einer Mischung aus Kräutern wie Lavendel, Eukalyptus, Minze oder Kamille gefüllt sind. Falls Du weiterhin das Verlangen hast, etwas im Mund zu haben, könnten nikotinfreie Kaugummis und Lutschtabletten hilfreich sein. Sie bieten eine gute Möglichkeit, den Drang nach Mundaktivität zu stillen, der oft beim Aufhören mit dem Rauchen aufkommt. 

    Manche Leute finden auch, dass CBD-Produkte wie Tropfen ihnen helfen, sich zu entspannen und das Rauchverlangen zu reduzieren. Das liegt daran, dass CBD auf das Endocannabinoid-System in Deinem Körper wirkt, welches eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Stress und Stimmung spielt. Diese Wirkung kann dazu beitragen, Deine Angst und Deinen Stress zu reduzieren, was oft dazu führt, dass Du weniger Lust bekommst zu rauchen.

    Fazit: Finger weg vom Rauchen nach Zahn-OP

    Um die Wundheilung nach Deiner Zahn-OP optimal zu fördern, ist es entscheidend, dass Du jegliches Rauchen – egal ob Shisha, Vape oder Zigaretten – vermeidest. Diese rauchfreie Zeit nach der OP ist auch eine perfekte Gelegenheit, um über ein dauerhaftes Aufhören nachzudenken.